Pediga und Falten

Eine vermutlich innerhalb kürzester Zeit ebenso unbekannte Dame, wie sie es schon vorher war, ist als Pressesprecherin von Pegida abgetreten. Besonders beliebt war sie in den Medien nicht (was ich wegen der leicht prolligen aufgemalten Augenbrauen schon mal grundsätzlich verstehen kann) und das kann man natürlich auch in den Bildern nachvollziehen.

Während Spiegel Online noch ein einigermaßen neutrales Bild verwendet:

Oertel_spiegel

fischt sich BILD ein weitaus weniger vorteilhaftes Bild heraus:

Oertel_BILD

und lässt es sich auch nicht nehmen eine eher mittelmäßig witzige Schlagzeile dazu zu basteln.

Die Vorlage wurde in dem vom EU Politiker Martin Sonneborn verlinkten Bild dankbar aufgenommen, da wird Leni mit der Gottschalk-Perücke aus dem Grabe hervorgekramt:

Oertel_Sonneborn

Bilder hinterfragt: Seehofer in der BILD

Foto: Seehofer in BILD

Bildzitat: BILD

Hui, welch ein Schnappschuss!

Möchte man glauben. Ideal, wie der Fotograf hier für die BILD-Zeitung einen Seehofer-Moment auf den Chip gebannt hat. Entschlossener Blick zum Gesprächspartner, das geflügelte Wort vom “auf den Tisch hauen” mit Dramatik ins Bild gesetzt. Bildunterschrift “Wenn er es für richtig hält, dann poltert er los und haut auch gern mal mit der Faust auf den Tisch: Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Horst Seehofer (62) am Mittwoch in der Staatskanzlei in München”.

Nett inszeniert, mit offensichtlich mindestens zwei Studioblitzen und klarer Regieführung: “Herr Seehofer, mag ja etwas ungemütlich sein aber der linke Arm muss jetzt für eine ordentliche Komposition gerade auf den Tisch.”

Das Glas – mit Wasser! Wo ist eigentlich die Lobby der Bierbrauer in Bayern, wenn man sie braucht? – wird durch den wuchtigen Faustschlag Seehofers derart in Bewegung versetzt, dass die Fontäne dramatisch in ungeahnte Höhen spritzt. Toll. Man möchte sofort am heimischen Tisch diesen Effekt nachvollziehen. Allein, selbst am billigen Ikea-Tisch gelingt das nicht so recht, es bräuchte schon ein Modell mit dem Schwingungsverhalten eines Trampolins. Oder die Faust eines Titanen und selbst dann wäre es eher um den Tisch geschehen.

Realistisch könnte das Bild also durch dynamisches Umkippen des Glases entstanden sein – das passt aber nicht zur niederfallenden, geballten Faust von Seehofer.

Fazit: montiert, gefälscht, gelogen. Aber im Interview ist gewiss alles “total echt”…